Termine

 

Sa, 11.11.2017

Fasnachtsbeginn

11.11 Uhr Schulhof
Anschießen mit der Kanone

 

Sa, 06.01.2018

Fasnachtseröffnung

20 Uhr Traube Hauingen

 

Sa, 27.01.2018

Zunftabend 1.Vorverkauf

Im Gasthaus Traube von 10.30 - 12.30 Uhr

 

Sa, 10.02.2018

Zunftabend 2.Vorverkauf

Im Gasthaus Traube von 10.30 - 12.30 Uhr

 

Mi, 14.02.2018

1. Zunftabend

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

Do, 15.02.2018

Amtsenthebung Ortsvorsteher

17.00 Uhr Rathaus

 

Do, 15.02.2018

Hemdglunkiumzug

19 Uhr Hebelstraße Hauingen

 

Do, 15.02.2018

Adrüllete

19.45 Uhr Narrenbrunnen

 

Do, 15.02.2018

Hemdglunkiball

20 Uhr Festhalle Hauingen
Mit Tom & Andi
und Guggenmusiken
Einlass: Nur im Glunki und
ab 18 Jahren

 

Fr, 16.02.2018

2. Zunftabend

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

Sa, 17.02.2018

Buureball Musikverein

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

So, 18.02.2018

Brauchtumsumzug

13.30 Uhr Hauingen

 

Mo, 19.02.2018

Ausklang & Schnitzelbanksingen

19 Uhr Chruttschlämpe-Keller

 

Sa, 24.02.2018

Schiibefüür

19 Uhr Gärtnerei Grieshaber

 

Dalbi Clique

Dalbi Clique Hauingen e.V. Gegr. 1979


Der Dalbi stellt einen lustigen, gutmütigen Gesellen dar. Die Filzflecken symbolisieren die „spitze Zunge“ der Dorfbewohner gegen die Brombacher „Schattelöchler“. Da Hauingen auch als „ Dorf an der Sonne“ bekannt ist, wurde das Häs sonnig (orange) gehalten, wobei die Holzmaske einen schelmenhaften Gesichtsausdruck aufweist.


Die derzeitigen Mitglieder setzen sich überwiegend aus Familien zusammen, derzeit 27 Aktive; 18 Kinder; 29 Passive und 6 Ehrenmitglieder!

Jahresprogramm: Minigolfturnier, Veranstalter Ü-30-Party, Grillfest, Hüttenwochenende, Adventszauber, Weihnachtsfeier.


So war‘s:
Sit 1979 gits de Dalbi z‘ Hauge, doch bevor‘s sowit war
sin mir als Waldmännli umeglaufe.
Am 15.06. häts e Versammlig geh, do hän e paar beschlosse,
ab jetzt gits keini Waldmännli me.
Doch wi soll di neui Clique jetzt heiße,
viellicht Schwän, oder Füchs, oder sogar Geise?
Was b‘sunders müeß es si, des war alle klar,
mir wänn ä fröhlichi, luschdige un unruhige Narr.
Me überlegt hi, me überlegt her, me düt sichs Hirni verrenge,
was soll me dem Narr für ä Name bloß schenke.
Einer seit Dalbi, oh, des klingt in de Ohre,
und scho ischs passiert, de Dalbi wird g‘bore.
De Name isch do, un de Dalbi no nackt,
jetzt mien sie überlege, wiä me de gscheit in ä Häs ine packt.
Da Hauge bekanntlich ä Sunnedorf isch,
war e leuchtend Orange bal uff em Tisch!
S‘ Häs het‘s spitzi Filzzunge dra, do demit sage me jedem d‘Wohret,
au wenn er si nit vertrage cha.
Zum Schluß no ä Maske, natürlich us Holz,
dann isch er fertig, un alli sin stolz.
De Dalbi wird begosse, mit nem kräftige Schluck,
vo alle wo derbi ware, am Gründigshock.
Euch liebi Gründigsmitglieder sei Dank,
ihr hän öbbis gschafft,Euer Dalbi isch bekannt.
So Ihr Lüt, jetzt wisset’s Ihr wie‘s war,
hen ihr no Froge,
oder isch alles klar?


www.dalbi.de