Termine

 

Sa, 11.11.2017

Fasnachtsbeginn

11.11 Uhr Schulhof
Anschießen mit der Kanone

 

Sa, 06.01.2018

Fasnachtseröffnung

20 Uhr Traube Hauingen

 

Sa, 27.01.2018

Zunftabend 1.Vorverkauf

Im Gasthaus Traube von 10.30 - 12.30 Uhr

 

Sa, 10.02.2018

Zunftabend 2.Vorverkauf

Im Gasthaus Traube von 10.30 - 12.30 Uhr

 

Mi, 14.02.2018

1. Zunftabend

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

Do, 15.02.2018

Amtsenthebung Ortsvorsteher

17.00 Uhr Rathaus

 

Do, 15.02.2018

Hemdglunkiumzug

19 Uhr Hebelstraße Hauingen

 

Do, 15.02.2018

Adrüllete

19.45 Uhr Narrenbrunnen

 

Do, 15.02.2018

Hemdglunkiball

20 Uhr Festhalle Hauingen
Mit Tom & Andi
und Guggenmusiken
Einlass: Nur im Glunki und
ab 18 Jahren

 

Fr, 16.02.2018

2. Zunftabend

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

Sa, 17.02.2018

Buureball Musikverein

20 Uhr Festhalle Hauingen

 

So, 18.02.2018

Brauchtumsumzug

13.30 Uhr Hauingen

 

Mo, 19.02.2018

Ausklang & Schnitzelbanksingen

19 Uhr Chruttschlämpe-Keller

 

Sa, 24.02.2018

Schiibefüür

19 Uhr Gärtnerei Grieshaber

 

Zunftabend

 

Mindestens seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde in Hauingen zur Buurefasnacht Maskenbälle und andere gesellige Veranstaltungen in den Hauinger Gaststätten durchgeführt. Von den Vereinen aus in erster Linie durch den Musikverein Hauingen, aber auch später unter Mitwirkung des Gesangverein Hauingen, zunächst in den Gaststätten (Gasthaus zum Kranz, Gasthaus zur Traube), später dann auch im Festsaal des Gasthauses „zum Bad“ und Gasthaus Schwanen, nach Neubau der Turn- und Festhalle in dieser durchgeführt.

 

Durch das Komitee der Fasnachtsgesellschaft mit ihren angeschlossenen Cliquen wurden ab 1972 an der Buurefasnacht, am Freitagabend sog. „Komiteebälle“, bzw. „bunte Abende“ veranstaltet.

 

Dies geschah anfangs unter Mitwirkung des Musik- und des Männergesangvereins. Es wurde ein ca. 2 – 3 stündiges Programm geboten, bei der das Komitee in den ersten Jahren erhöht auf der Bühne saß, das Programm ansagte und verfolgte, ähnlich dem rheinischen Karneval an ihren Kappenabenden. Seit 1980 wurden aufgrund des starken Andrangs am Freitag, das Programm dann zusätzlich auch am Mittwoch vor der Buurefasnacht aufgeführt. Kenner der Hauinger Fasnacht besuchen gern am Mittwoch den 1. Zunftabend, ist es doch der gemütlichere, ja dörflichere Abend.

 

Nachdem sich im Laufe der Zeit der Männergesangverein aus dem Geschehen der Fasnacht mehr und mehr verabschiedete (Umzug und Teilnahme am Bunten Abend ), der Musikverein sich dann auch anfangs der 80er Jahre aufgrund eigener personalintensiven Veranstaltungen der darauf folgenden Tage in der Halle (Samstag Maskenball, Sonntag Bewirtung der Umzugsteilnehmer in der Halle) von ihren Auftritten am „Bunten Abend“ zurückzogen, wurde der Abend mehr und mehr zu einem reinen Zunftabend der Fasnachtsgesellschaft, zunächst noch mit Auftritt der Freiw. Feuerwehr, Abt. Hauingen, welcher durch eigene Mitglieder gestaltet und durchgeführt wurde.

 

An Spielern fehlte es nicht, die kreative Arbeit der verantwortlichen Zeremonienmeisterinnen zeigte Früchte, aber auch die Mitwirkenden aus nahezu allen Cliquen mit z.T. eigenen Ideen und Vorträgen. Der „Narrensamen“ der Cliquen wurde bewusst mit eingebunden, die Einbindung der Kinder und Jugendlichen in die Vereinstätigkeit wurde bei allen Gruppierungen der Buurefasnacht intensiv betrieben.

 

Das Publikum honorierte diese Bemühungen indem die Resonanz an beiden Zunftabende sich immer mehr steigerte, bis dann Ende der 80er Jahre beide Abende ausverkauft waren. Sicherlich ein Verdienst der Mitwirkenden aber auch in erster Linie für die Zeremonienmeisterinnen, die für das kurzweilige Programm verantwortlich zeichneten.

 

Nicht zu vergessen engagierte Cliquenangehörige auf der Bühne, bei der Bewirtung in Küche und Bar, im Ordnungsdienst und bei den allgemeinen Vorbereitungen, wobei jährlich der Aufgabenbereich für die Cliquen wechselt.